21. Aug. 2019

Hören

Der deutsche Naturforscher Alexander von Humboldt sorgte mit seinen Forschungs- und Entdeckungsreisen dafür, dass der Wissensstand der Menschheit sich in den Bereichen Botanik, Klimatologie und Mineralogie verbesserte. Der Forscher war schon zu Lebzeiten anerkannt und wurde von manchen sogar als „zweiter Kolumbus“ bezeichnet. Der Vordenker einer globalisierten Wissenschaft veröffentlichte in den Jahrzehnten seines Wirkens eine Vielzahl von Schriften. Auch Briefwechsel und Tagebücher sind überliefert. Von Humboldt war dabei nicht nur Reisender, sondern auch mutiger Entdecker. So soll er Selbstversuche mit Gift und gefährlichen Tieren gemacht haben, um sein Wissen zu erweitern. Für das Hörbuch „Alexander von Humboldt“ spricht Ulrich Noethen den Forscher und präsentiert in gut zehn Stunden eine Auswahl seiner Schriften. Die Texte sind zum Teil wie ein Abenteuerroman eingesprochen und musikalisch untermalt. Die ausgewählten Werke werden biographisch eingeordnet und wissenschaftlich bewertet. Im Booklet der 8-CD-Box sind einige Originalzeichnungen des Forschers abgedruckt. Erschienen ist das Hörbuch (ISBN 978-3-8445-3305-7) zum Preis von 40,00 Euro im Hörverlag.

(SMC)