02. Feb. 2023

Hören

Batman. Interstellar. Fluch der Karibik. Das sind nur drei der Blockbuster, zu denen Hans Zimmer Musik beigesteuert hat. Seine Kompositionen sorgen für Atmosphäre und geben den Filmen ihren ganz besonderen Zauber. Davon konnten sich die Zuschauer einer Veranstaltung im historischen Kino „Filmstudio Glückauf“ in Essen-Rüttenscheid überzeugen, denn dort spielte ein Streicher-Quartett ausgewählte Melodien des Filmkomponisten im Schein von hunderten flackernden LED-Kerzen. Rund eine Stunde lang spielten vier internationale Musiker Geige, Bratsche und Cello und verwandelten das Kino so in einen Konzertsaal.

Mit dem „Filmstudio Glückauf“ am Anfang der Rüttenscheider Straße haben die Veranstalter eine gute Wahl getroffen. Nachdem man die Treppe zum Kinosaal hinuntergegangen ist, sieht man im langen Gang im Saal schon die ersten Lichter flackern. Diese haben die Veranstalter in großer Zahl nicht nur auf und vor der Bühne aufgestellt, sondern auch in den Gängen an beiden Seiten der Kinobestuhlung. So kommt schon vor dem ersten Ton eine festliche Stimmung auf. Pünktlich um 20:30 Uhr kommt das Prima-Streichquartett auf die Bühne. Dabei handelt es sich nicht um vier feste Personen, sondern um wechselnde Besetzungen aus internationalen Musikern – diesmal aus Russland, Frankreich, Weißrussland und Bulgarien.

Das Programm ist abwechslungsreich zusammengestellt – und wird nur durch kurze Ansagen unterbrochen, die die jeweils folgenden Stücke vorstellen. Dabei sind Klassiker wie „Dieses Land“ aus dem Film „König der Löwen“ oder „Zoosters Breakout“ aus „Madagascar. Genauso werden Melodien aus Superhelden-, Kriegs- und Science Fiction Filmen gespielt. In einer guten Stunde gelingt dem Quartett ein kurzweiliges musikalisches Erlebnis, für das die Zuschauer je nach Sitzreihe zwischen 27 und 44 Euro bezahlen. Die Melodien von Hans Zimmer werden das nächste Mal am 15. Februar um 20:30 Uhr in Essen gespielt.  

(SMC)