29. Jan. 2022

Hören

Im August 2005 heißt das acht Performer von Stomp auf der Bühne der Essener Philharmonie, zwei Stunden lang - ohne Pause - Rhythmus, Spaß und besondere Klänge.

Jeder Performer bringt sich in der Show selbst zum Ausdruck und ist trotzdem perfekter Teil der Company in einer sehr lebendigen fröhlichen, gemeinsamen Aufführung mit viel körperlichem Einsatz.

Besen in allen Größen, Eimer, Mülltonnen, Plastiktonnen, Rohre, Feuerzeuge, Spülbecken, Töpfe, Öltonnen, allen möglichen, überwiegend einfachen Gebrauchsgegenständen, werden rhythmische Töne entlockt. Dazu klingt wildes oder leises Stampfen mit den Boots. Zum Staunen entsteht Musik, Theater ohne Worte, das seit über 20 Jahren überall auf der Welt verstanden und geliebt wird.

Das Publikum zwischen sieben und 70 Jahren feierte STOMP begeistert, vom ersten vorsichtigen Herauskommen auf die Bühne mit dem Besen bis zur umjubelten Zugabe mit „Standing Ovations“. STOMP kann man eigentlich nicht erklären, STOMP muss man erleben!

Weitere Aufführungen:
Essen, Philharmonie 02.08.05 - 14.08.2005
Bremen, Musical Theater 30.08.05 - 11.09.2005
Baden-Baden, Festspielhaus 13.09.05 - 18.09.2005 (as)