18. Jun. 2021

Reisen

Im ersten Teil der CD hört man typische Messesituationen und überprüft das Hörverständnis mit Hilfe einer Kontrollfrage. So muss man herausfinden, wann Termine stattfinden oder warum ein Gespräch verschoben werden muss. Nach jedem Dialog folgt mit der "Phrase Bank" eine Art Vokabelübung. Vorgesprochene Formulierungen werden nachgesprochen und werden auf diese Weise gelernt.

Weiter geht es mit Dialogen und Rollenspielen. Man nimmt selbst an Gesprächen teil und schlüpft dafür in vorgegebene Rollen. Ein englischsprachiger Sprecher gibt jeweils vor, wie man reagieren soll. Dabei kann man auf das Wissen aus den vorherigen Übungen zurückgreifen. Natürlich wird unmittelbar im Anschluss eine mögliche Lösung präsentiert, damit man die eigene Antwort überprüfen kann. 41 abwechslungsreiche und kurzweilige Lektionen vermitteln Hörverstehen, Aussprache und Ausdrucksfähigkeit und machen so fit für den nächsten Messebesuch. Wie gut man auf diesen vorbereitet ist, kann man bei einem kleinen Abschlusstest herausfinden.

Die CD eignet sich für alle, die bereits über gute Englischkenntnisse verfügen und diese ausbauen möchten. Die Übungen sind abwechslungsreich und nicht zu schwer, sodass man die CD zum Beispiel beim Autofahren hören und so die Zeit sinnvoll nutzen kann. Jede Übung ist als einzelner Titel auf der CD angelegt und kann direkt angesteuert werden. Alle Dialoge sind im Begleitheft zur CD abgedruckt, sodass man die Schreibweise einzelner Begriffe nachschlagen kann. Kulturelle Tipps und eine Wortschatzliste mit allen Vokabeln runden die CD ab. Neben der CD zum Thema "Messegespräche führen" (ISBN 3-19-109506-3) sind Kurse zu den Themen "Telefonieren", "Small Talk" und "Verhandeln" erschienen. Jeder Kurs dauert rund 60 Minuten und kostet 12,95 Euro. (SMC)