22. Jun. 2024

Reisen

Günstige Flüge von allen deutschen Flughäfen werden von verschiedenen Airlines angeboten und machen die Reise in das Mutterland des Weines und der Kultur auch preislich zu einem Vergnügen. Da das Schiff am ersten Reisetag am frühen Nachmittag ablegt, entscheiden sich die meisten Gäste für eine Anreise am Vortag und gewinnen so Zeit für einen Besuch der Akropolis und der vielen anderen Sehenswürdigkeiten in Athen. Der Weg vom Flughafen zum Schiff gelingt mit Hilfe der Anreiseinformationen einwandfrei und kostengünstig. Wahlweise fährt man mit der Metro (mit Umsteigen), mit dem Taxi oder mit dem Flughafenbus E96 bis in die Nähe des Anlegers. Im geschäftigen Hafen von Piräus sieht man nicht nur Fischerboote und die Fähren zu den meisten der griechischen Inseln, sondern auch wunderschöne Yachten und Kreuzfahrtschiffe wie die easyCruise Life.



Das Schiff ist seit Mai 2008 in der Ägäis im Einsatz und wurde im letzten Winter auf den neusten Stand gebracht. In 233 Kabinen finden bis zu 574 Passagiere Platz und genießen das Leben an Bord nicht nur in ihren Kabinen, darunter 21 Suiten, sondern auch im SPA- und Wellnessbereich, am Pool auf dem Deck oder im Bordrestaurant, das griechische und internationale Küche anbietet. Das 134 Meter lange Schiff hat eine Reisegeschwindigkeit von 15,5 Knoten und kann aufgrund seiner im Vergleich zu anderen Kreuzfahrtschiffen geringen Größe auch Häfen anlaufen, die anderen Schiffen aufgrund des Tiefgangs verwehrt sind. 5 Passagierdecks, ein freundliches Serviceteam und bei Bedarf sogar ein Konferenzraum mit 140 Quadratmetern Fläche machen die easyCruise Life zu einem attraktiven Ausgangspunkt für die Ausflüge und Exkursionen.



Damit den Gästen viel Zeit bleibt die verschiedenen Stationen der Reise und auch das Nachtleben der Inseln zu genießen, verlässt das Schiff den Hafen meist erst mitten in der Nacht. So bleibt genug Zeit nicht nur für Ausflüge und Restaurantbesuche, sondern auf Wunsch auch für Feiern und Partys. Nach einer entspannten Nacht in den trotz leichtem Motorengeräusch angenehm ruhigen Kabinen legt das Schiff im Hafen von Pothia auf der Insel Kalymnos an. Bekannt ist die Insel nicht nur als attraktives Ziel für Sportkletterer, sondern auch für die Schwammtaucherei, die ihre Blütezeit im 19. Jahrhundert hatte. Im Hafen zeigen kleine Geschäfte wie diese gefährliche Tätigkeit ausgeführt wurde und bieten den Touristen Rohschwämme und verarbeitete Produkte an. Wer möchte, kann sich für einen organisierten Ausflug zum Kloster des St. Savvas mit Inselrundfahrt und Schwamm-Workshop entscheiden. Alternativ lohnt sich ein Ausflug in das Tal von Vathi. Im grünen Tal ist genügend Wasser vorhanden, sodass dort selbst anspruchsvolle Apfelsinen-, Zitronen- und Mandarinen in Plantagen wachsen. Ein malerischer Hafen mit kleinen Tavernen ist zusätzlicher Anreiz für den Besuch des mit Bus oder Taxi erreichbaren Hafendorfs.



Einen Tag später genießen die Gäste ihr Frühstück in der Türkei. Über Nacht ist die easyCruise Life die wenigen Seemeilen bis zur türkischen Küstenstadt Bodrum gefahren und lässt die Gäste dort eintauchen in eine Welt aus Tausendundeiner Nacht. Am Standort des wohl durch ein Erdbeben zerstörten Mausoleums von Harlikanassos, das als eines der sieben Weltwunder gilt, können die Besucher das gut erhaltene Johanniterkastell St. Peter besichtigen und in der Nähe der belebten Hafenpromenade die klassischen Gulets im Wasser liegen sehen. Bekannt ist der Geburtsort des Herodot auch für seine zahlreichen Schmuck- und Souvenir-Shops.



Über drei Ebenen erstreckt sich das historische Asklepieion von Kos. Das historische Sanatorium liegt fünf Kilometer vom Hafen entfernt auf einem mit Zypressen bewachsenen Hügel und lässt noch heute erahnen wie eindrucksvoll es zu seiner Blütezeit zwischen dem ersten Jahrhundert vor und dem vierten nach Christi Geburt gewesen sein muss. Keinesfalls verpassen sollte man auf Kos den organisierten Ausflug. Dieser führt nach der Besichtigung des Asklepieion weiter über die Insel und dann zur Hafenstadt Kefalos. Dort warten Captain Yiannis und seine Crew mit ihrem Schiff und nehmen die Reisenden mit zum BBQ an einem einsamen Strand. Dort bleibt Zeit zum Schwimmen, Sonnen und zum Genießen der Ruhe, während auf dem Grill Fisch und Fleisch gegart werden. Auf dem Rückweg zur easyCruise macht der Bus Station an der historischen Windmühle von Antimachia.



Schon im Altertum war die Insel Paros für ihren weißen Marmor berühmt. Die bereits seit der Bronzezeit besiedelte Insel gehört zu den beliebtesten griechischen Ferienzielen und beeindruckt durch eine Vielzahl kleiner Klöster. Die Insel blickt auf eine wechselhafte Geschichte zurück, in der sie sowohl unter ägyptischer als auch unter römischer und russischer Herrschaft stand. Ausgehend vom Hafen von Parikia haben die Reisenden Gelegenheit eine Venezianische Festung aus dem 13. Jahrhundert und einen historischen Friedhof aus dem 7. Jahrhundert vor Christi Geburt zu besichtigen. Schöne Strände in Laufweite vom Schiff laden dazu ein den Tag entspannt zu verbringen.



Wie nah Geschichte und Gegenwart, Ruhe und Rummel auf den griechischen Inseln beieinander liegen, zeigt die nächste Station der Kreuzfahrt. Das Schiff legt am modernen Kreuzfahrtterminal außerhalb von Mykonos an. Wer sich für den Ausflug entscheidet, wird mit dem Schiff abgeholt und nach einem kurzen Zwischenstopp im Hafen gleich zur Nachbarinsel Delos gebracht. Die heute unbewohnte Insel war in der Antike ein bedeutendes kulturelles und religiöses Zentrum. Davon zeugen heute die Ruinen zahlreicher Häuser und Tempel sowie die Schätze in den Museen der Insel. Eine ganze Stadt, in der bis zu 20.000 Menschen lebten und ein gigantischer Sklavenmarkt, wurden im 19. Jahrhundert von Archäologen entdeckt und können dort genau wie die Löwenterrasse besichtigt werden. Nach der Besichtigung bringt ein Schiff die Reisenden ins Zentrum von Mykonos. Die auf Massentourismus eingestellte Insel zeigt sich in der strahlenden Sonne und unter blauem Himmel von ihrer besten Seite.



Obwohl die meisten Gäste tagsüber die verschiedenen Inseln und Hafenstädte erkunden, lohnt es sich auch Zeit an Bord zu verbringen. Dort warten nicht nur eine kleine Bibliothek und ein Internetcafe auf die Gäste, sondern auch ein mit modernen Geräten ausgestattetes Fitness-Center und ein moderner SPA-Bereich. Im easySPA können die Gäste sich mit Massagen, Masken, Hot-Stone-Massagen und vielen anderen Behandlungen verwöhnen lassen. Liebevoll eingerichtete Behandlungsräume und Angebote für Paare, die gemeinsam Entspannung genießen möchten, machen das easySPA zu einer wertvollen Ergänzung der Kreuzfahrt.



Eine der letzten Stationen der Kreuzfahrt ist Syros. Als Verwaltungshauptstadt der Kykladen ist die Hafenstadt Ermoupoli mit ihren zwei besiedelten Bergen bekannt. Ein Ausflug entlang der Küste lohnt sich besonders für die Liebhaber von schönen Buchten und naturbelassenen Stränden. Kleine Dörfer mit malerischen Tavernen, helle Sand- und Steinstrände ziehen die Besucher auf fast magische Weise in ihren Bann. Von Syros aus macht sich die easyCruise Life auf den Rückweg nach Athen. Mit vielen neuen Eindrücken und gut erholt machen sich die Reisenden auf den Heimweg oder verlängern den Aufenthalt in Griechenland auf eigene Faust noch um ein paar Tage.

Wer bei easyCruise eine Kreuzfahrt bucht, sollte gleich bei der Buchung planen, wie er den Urlaub gestalten möchte. Bei der Buchung entscheidet man nicht nur über die Größe und Ausstattung der Kabine, sondern auch darüber, ob Frühstück und weitere Mahlzeiten an Bord gewünscht werden oder ob man sich in jedem Hafen selbst ein Restaurant sucht. Keinesfalls verzichten sollte man auf organisierte Ausflüge. Diese helfen dabei, die griechischen Inseln erholt zu erkunden und die schönsten Plätze unter fachkundiger Führung kennen zu lernen. Im Jahr 2009 bietet easyCruise die Reise „Greek Islands & Turkey“ vom 13. Juni bis zum 17. Oktober alle 14 Tage ab Athen an. Englisch sprechende Gäste haben so die Gelegenheit in nur einer Woche einige der geschichtsträchtigsten Orte Griechenlands zu erleben. (SMC)