25. Sep. 2022

Reisen

Das nur 41 Gramm leichte Gerät wird getragen wie eine Armbanduhr. Bevor man in die Sonne geht, gibt man den eigenen Hauttyp und den Lichtschutzfaktor der verwendeten Sonnenmilch ein. Ein eingebauter Sensor misst ständig die Intensität der Sonne. Aus diesen drei Werten berechnet das Gerät, wie lange man sich noch in der Sonne aufhalten darf. Bei der Berechnung der empfohlenen Aufenthaltsdauer berücksichtigt der Suntimer nicht nur die aktuelle Intensität der Sonne, vielmehr beachtet das Gerät, wie lange man sich bereits in welchem Licht befunden hat. Lichtschwankungen führen sogleich zu einer Neuberechnung der noch verbleibenden Zeit.

Da man das Gerät ständig bei sich hat, bekommt man stets aktuelle Empfehlungen zur Länge des Sonnenbades. Ist die empfohlene Dauer überschritten, meldet sich der Suntimer mit einem Warnton. Dann ist es höchste Zeit in den Schatten zu gehen und der Sonne bis zum nächsten Tag Lebwohl zu sagen. Neben den Ergebnissen der UV-Messung zeigt das Gerät die Uhrzeit an. Es verfügt über einen eingebauten Wecker und kann als Stoppuhr genutzt werden. Beim Aachener Pro-Idee Versand bekommt man eine auf drei Jahre erweiterte Garantie auf den Suntimer. Zum Preis von 39,95 Euro kann man endlich unbesorgt in die Sonne gehen und sich bräunen lassen. (SMC)