22. Jun. 2024

Reisen

Mit einer Vielzahl von attraktiven Reisezielen gehört das Mittelmeer auch für Gäste aus Deutschland zu den beliebtesten Kreuzfahrtrevieren. In diesem Jahr feiert die amerikanische Reederei „Disney Cruise Line“ ihr 25. Jubiläum und schickt mit der „Disney Dream“ ein ursprünglich bei der Meyer Werft in Papenburg gebautes Schiff für einige Reisen nach Europa. Bei den Reisen tauchen die Kreuzfahrtgäste in die unterhaltsame Welt der Disney-Filme ein – und erleben darüber hinaus eine ganz normale Kreuzfahrt mit vielfältigen Ausflügen, abwechslungsreichem Unterhaltungsprogramm und guter Gastronomie.

Micky Maus in den Arm nehmen

Nicht nur Kinderaugen leuchten, wenn ihnen an Bord die Helden aus ihren Lieblingsfilmen begegnen. Einmal Micky Maus in den Arm nehmen? Ein Foto mit Cinderella? Oder doch lieber mit Minnie Maus? Diese Träume von jungen und erwachsenen Disney-Fans werden an Bord der „Disney Dream“ Wirklichkeit, denn die beliebtesten Disney-Charaktere sind mit an Bord. Für Erwachsene ist klar, dass in den Kostümen Mitarbeiter des Bord-Entertainments stecken, doch gerade jüngere Kinder haben das Gefühl die echte Micky Maus getroffen zu haben. Auch so sind die vielfältigen Disney-Geschichten überall an Bord vertreten. Skulpturen und Bilder auf den Fluren, die Filme im abendlichen Bordkino und natürlich auch die großen Shows stellen Disney-Motive in den Mittelpunkt. Und selbst die Hintergrundmusik im Treppenhaus stammt aus Disney-Filmen.

Ausgangspunkt Barcelona

Die Mittelmeer-Reise beginnt im Hafen von Barcelona. Die Metropole wird von zahlreichen Fluggesellschaften angesteuert, sodass man sie gut und günstig erreichen kann. Wer den Flug in Eigenregie bucht, reist zur Sicherheit einen Tag früher an und hat dann noch Zeit, sich einige der unzähligen Sehenswürdigkeiten anzuschauen. Die Bauten von Antoni Gaudi haben die Stadt geprägt, sodass man sich zum Beispiel weder einen Besuch bei der kurz vor der Fertigstellung stehenden Kathedrale Sagrada Familia noch im Wohn- und Geschäftshaus Casa Batlló entgehen lassen sollte. Am nächsten Tag geht es dann zum Hafen, wo die Crew die bis zu 4.000 Kreuzfahrtgäste willkommen heißt.

Die Côte d’Azur entschleunigt

Wie bei jeder Kreuzfahrt müssen die Gäste sich auch bei der „Disney Dream“ entscheiden, ob sie die an Bord angebotenen Ausflüge wahrnehmen oder individuell etwas organisieren. In Cannes ist das ganz einfach. Vom Anleger der Tenderboote ist es nicht weit zum Place de la Castre in der Altstadt. Von dort hat man einen schönen Blick über die Bucht und auch auf die vorgelagerte Insel Sainte Marguerite. Mit der öffentlichen Fähre kann man sich aus dem Trubel der für Filmfestspiele und Werbepreise bekannten Stadt verabschieden und den Tag ganz entspannt verbringen. Ein schöner Rundweg – teils beschattet von Bäumen – führt rund um die Insel. Wenn das Wetter mitspielt, kann man sich in einer der kleinen Badebuchten erfrischen. Oder man besichtigt das Museum von Kardinal Richelieu angelegten Fort Royal.

Gastronomie an Bord

Ein vorgegebener Wechsel zwischen den drei Bordrestaurants sorgt für Abwechslung. Dass Tischnummer und Kellnerteam dabei gleich bleiben, macht die Wechsel einfacher. Besonders interessant ist das Konzept des Restaurants „Animator´s Palate“. An einem Abend verwandeln Monitore an allen Wänden das Restaurant in ein überdimensionales Aquarium, in dem neben den Gästen die Charaktere aus „Findet Nemo“ unterwegs sind. Während das mehrgängige Abendessen serviert wird, beginnen die Figuren auf den Monitoren einen „Dialog“ mit den Gästen und verwandeln das klassische Abendessen so in eine erlebnisreiche Dinnershow. An einem anderen Abend sind die Gäste eingeladen künstlerisch aktiv zu werden und Cartoon-Figuren zu zeichnen. Diese werden eingescannt und gemeinsam mit den Werken der anderen Gäste in die auf den Monitoren gezeigten Szenen integriert. Wer es exklusiver mag, kann sich gegen Aufpreis für das italienische Restaurant „Palo“ oder das französische Restaurant „Remy“ entscheiden. Dort stehen Köstlichkeiten wie Kobe-Rindfleisch, Taubenbrust und andere Spezialitäten auf dem Programm. Schnelle und einfache Alternativen bieten das Buffet-Restaurant oder die Pizza- und Snackstationen auf dem Pooldeck.

Livorno als Ausgangspunkt

Kaum hat das Schiff in Livorno angelegt, machen sich die meisten Gäste mit Bussen auf den Weg zu beliebten Zielen wie Pisa oder Florenz. Eine ebenfalls sehenswerte Alternative ist ein Ausflug nach Cinque Terre. Nach einer längeren Busfahrt nach La Spezia geht es mit dem Boot die Küste entlang. Fünf malerische und farbenfrohe Dörfer haben der Küste ihren Namen gegeben. Das Ausflugsboot legt in Vernazza und Monterosso al Mare an, sodass man an Land gehen und die Gegend erkunden kann. Ob für eine kleine Wanderung auf den Pfaden oberhalb oder für einen Kaffee inmitten der lebhaften Ortschaften - Cinque Terre sollte man sich nicht entgehen lassen.

Nur für Familien?

Ohne Zweifel gehören Familien zur Kernzielgruppe der Reederei. Doch auch für Erwachsene hat man sich etwas einfallen lassen. So gibt es zum Beispiel auf dem Sonnendeck einen Bereich nur für Erwachsene mit eigenem Pool und eigener Bar. In den Abendstunden werden einige tagsüber für alle geöffneten Bereiche ebenfalls für Erwachsene reserviert. Eine gute Wahl ist zudem ein „Rainforest Room Pass“ für den „Senses Spa“. Wärmeliegen mit Meerblick stehen bereit. Zwei Whirlpools und Erlebnisduschen sorgen für Entspannung. So können auch Erwachsene – mit Faible für Disney-Filme eine schöne Zeit an Bord der „Disney Dream“ verbringen. Da die meisten Gäste aus den USA und anderen englischsprachigen Ländern kommen, ist zumindest ein gutes Schulenglisch wichtig, um sich mit den anderen Gästen und der Crew zu verständigen und die Shows und Ausflugsguides zu verstehen.

Neapel und der Vesuv

Nur wenige Kilometer vom Hafen entfernt liegt der 1281 Meter hohe Vesuv. Der bis heute aktive Vulkan hat einst die Stadt Pompeji unter Asche und Lava verschüttet. Während manche Gäste einen Ausflug nach Pompeji machen, erkunden andere das gleich neben dem Hafen gelegene Stadtzentrum in Eigenregie. Angeboten wird auch ein Ausflug an die Amalfi-Küste. Mit Bus und Boot gelangt man zur an einem steilen Hang gelegene Kleinstadt Amalfi und kann dort zum Beispiel den Dom aus dem 10. Jahrhundert mit seinen Deckengemälden und einer Krypta besichtigen. Bekannt ist die Gegend auch für ihre aromatischen Zitronen, die nicht nur als Likör, sondern auch in Form von Zitroneneis in ausgehöhlten Zitronen verkauft werden.

Unterhaltung an Bord

Das Schiff mit bis zu 4.000 Gästen an Bord bietet ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm. Neben abendlichen Shows, teils in Musical-Qualität gehören dazu auch Bordpartys mit den bekannten Disney-Figuren und Feuerwerk auf dem offenen Deck. Wer es sportlich mag, kann Minigolf spielen, auf dem Basketball-Platz Körbe werfen oder in der Wasserrutsche „Aqua Duck“ eine Runde oberhalb des Pooldecks und mit Meerblick drehen. Davon profitieren die Gäste auch an den beiden Seetagen, an denen neben den Unterhaltungsangeboten auch die Geschäfte an Bord geöffnet haben. Diese haben nicht nur Disney-Souvenirs im Angebot, sondern zum Beispiel auch Kleidung und Schmuckstücke.

Von Civitavecchia nach Rom

Direkt am Hafen von Civitavecchia liegt die Festung Forte Michelangelo aus dem 16. Jahrhundert. Sie wurde einst gebaut, um den Hafen und die Stadt vor Piraten zu schützen. Doch für die meisten Gäste ist die Hafenstadt nur Ausgangspunkt für einen Ausflug nach Rom. Als Ausflug vom Schiff, mit dem Taxi oder kostengünstig mit der Bahn ist man in gut einer Stunde in der italienischen Hauptstadt und kann dort Sehenswürdigkeiten wie den Petersdom, das Pantheon oder das Kolosseum entdecken. Rom hat soviel zu bieten, dass man im Vorfeld schon aussuchen sollte, was man sehen möchte – und im Zweifelsfall auch die Eintrittskarten kauft, um lange Wartezeiten zu vermeiden. Schließlich gilt bei jedem individuell organisierten Ausflug, dass man rechtzeitig zurück an Bord sein muss.

Eine Reise zum Träumen

Eine Reise mit der „Disney Cruise Line“ ist ein besonderes Erlebnis, das seinen Preis hat. Für alle – Jung oder Alt – die von der Welt der Disney-Filme verzaubert sind, ist es ein spannendes Erlebnis mit Micky Maus und den anderen Charakteren auf Reisen zu gehen und im Urlaub in die Disney-Traumwelten einzutauchen.

(SMC)