11. Aug. 2022

Reisen

Unvergessliche Reise ins wilde Nordmeer

Schon seit den Anfängen des Kreuzfahrttourismus gehört das ungestüme und wilde Nordmeer zu den gefragtesten Zielen für Kreuzfahrtschiffe aus ganz Europa. Aufgrund der Wetterbedingungen in diesen Breitengraden ist die kalte Region jedoch stets ein Ziel für die Sommermonate geblieben, in denen man auf moderaten Seegang und etwas Sonnenschein hoffen darf. Wer sich entscheidet seinen Urlaub im Nordmeer zu verbringen, freut sich auf ein besonderes Abenteuer und kann an Bord höchsten Komfort genießen während die Sonne niemals untergeht. Reisen kann man zum Beispiel mit dem Schiff MS Astor, das im Juni 2010 mit einem Aufwand von mehr als 16 Millionen Euro von Grund auf renoviert wurde und den Passagieren nach ihrem überaus erfolgreichen Comeback eine behagliche Heimat ist. Persönliche Atmosphäre, komfortable Kabinen und attraktive Ziele machen die Reise ins Nordmeer mit der weißen Lady aus dem Hause „TransOcean Kreuzfahrten“ zu einem Geheimtipp.


Unterwegs auf dem Schwarzen Meer

Ein Binnenmeer zwischen zwei Kontinenten. Sechs Anrainerstaaten zwischen Osteuropa und Vorderasien. Eine Welt, in der man den Zauber der Kontraste Tag für Tag erlebt. Bis heute gehört das Schwarze Meer zu den exotischen Reisezielen für deutsche Touristen. Entdecken und erkunden kann man die Perlen der Schwarzmeerküste im Rahmen einer Kreuzfahrt, die Reedereien wie „Classic International Cruises“ seit einiger Zeit auch auf dem deutschen Markt anbieten. Die Kreuzfahrt verbindet dabei die Annehmlichkeiten eines stilvollen Hotels mit der Möglichkeit über Nacht hunderte Kilometer zu überwinden und so jeden Tag eine neue Stadt zu entdecken. Organisierte Ausflüge, Freizeiteinrichtungen an Bord und ein gelungenes Entertainment-Programm sorgen dafür, dass man unbeschwerte Stunden verlebt und mit vielen beeindruckenden Erinnerungen nach Hause zurückkehrt.



Provinz Castellón – Küste der Apfelsinenblüten

Mit 300 Sonnentagen im Jahr ist Castellón, die nördlichste Region der spanischen Provinz Valencia, nicht nur für Touristen aus aller Welt ein interessantes Reiseziel sondern auch für die Spanier selbst. Bis heute stammen rund 80 Prozent aller Reisenden aus dem eigenen Land. Nicht ohne Grund, denn sie schätzen die Vielseitigkeit des Reiseziels Costa del Azahar, das an seiner grünen Mittelmeerküste lange Strände bietet und im Landesinneren schroffe Berge und weitestgehend unberührte Natur. Die Gegend voller Kontraste ist gerade für Natur- und Abenteuerliebhaber bestens geeignet, denn gerade hier zeigt sich das mediterrane Naturerbe. Mit dem Bau eines eigenen Flughafens wird das Hinterland der Orangenblütenküste künftig auch für Touristen aus dem Ausland, die bisher über Valencia anreisen, noch attraktiver.


Dresden – Geschichtsträchtige Elbmetropole

Wer sich für eine Reise in die sächsische Landeshauptstadt Dresden entscheidet, verbindet dabei auf interessante Weise Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Zahlreiche historische Gebäude zeugen davon, dass die Elbmetropole schon vor langer Zeit ein Zentrum weltlicher und kirchlicher Macht war. Auf der anderen Seite lädt ein reiches Kulturangebot dazu ein Dresden im hier und jetzt zu erleben. Idyllische Restaurants, Bars und Clubs sorgen bis in die frühen Morgenstunden für belebte Straßen, Gassen und Plätze. Platz bietet Dresden auch für Wissenschaft und Forschung. An vielen Orten in der Stadt entstehen kreative Lösungen für die Zukunft. Wer „Elbflorenz“ erleben möchte braucht mindestens ein Wochenende Zeit und einen zentral gelegenen Standort wie das gerade eröffnete NH Hotel Dresden Altmarkt.