13. Nov. 2019

Reisen



Alles dreht sich um Wasser

Augsburg war schon immer die Stadt des Wassers. Günstig gelegen zwischen den Flüssen Lech und Wertach wurde das Gebiet der heutigen Stadt vor mehr als 2.000 Jahren zum Standort eines römischen Heereslagers. Über die Jahrhunderte hat das Wasser der Flüsse die Stadt geprägt. Es brachte Schutz und Energie und ermöglichte die Entwicklung der Stadt zu einem Zentrum der Künste, der Kultur und des Handels. Im Zeichen des Wassers steht die aktuell laufende Bewerbung der Stadt Augsburg als Weltkulturerbe. Das historische Wassermanagement-System der Reichstadt ist Kern dieser Bewerbung. Was das Wasser für die Stadt bedeutet erleben interessierte Touristen – nicht nur bei der „Langen Nacht des Wassers“ im Juni oder der bis zum Herbst 2018 laufenden Wasser-Ausstellung im Maximilian-Museum.