25. M&a. 2019

Reisen

160.000 Besucher nutzten die Gelegenheit sich in Berlin bei der ITB auszutauschen und zu informieren. In den 26 Messehallen rund um den Funkturm präsentierte sich auch in diesem Jahr an den fünf Messetagen das Who-is-Who der globalen Reisebranche. Auch für 2019 erwarten die rund 10.000 Aussteller aus 181 Ländern – allen Krisen und Kriegen zum Trotz – ein positives Geschäftsjahr. Mit 113.500 Fachbesuchern machte die ITB ihre Position als Weltleitmesse der internationalen Tourismusindustrie. Die Liste der Aussteller beinhaltete alle wesentlichen Reiseländer, Reiseveranstalter und ambitionierte Marken von den verschiedenen Kontinenten. Wenige Messen schaffen es in dem Maße wie die ITB so viele Entscheider einer Branche an einem Ort zu versammeln.

„Der ITB Berlin als führende Plattform der globalen Reiseindustrie kommt insbesondere in Zeiten einer allgemeinen Verunsicherung besondere Bedeutung zu. Die persönliche Begegnung als vertrauensbildende Maßnahme und der direkte Austausch unter Geschäftspartnern zu Fragen, die die Branche rund um den Globus bewegen, sind auch in einer digitalisierten Welt über modernste Kommunikationswege nicht zu ersetzen. Davon lebt die ITB Berlin“, so Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin.  

Starke Präsenz in den Messehallen zeigte auch das Reiseland Deutschland. Zahlreiche Regionen, Hotels und Initiativen präsentierten während der Messe ihre Angebote. Im Fokus standen an den ersten drei Tagen der Messe ausschließlich Fachbesucher. Dazu zählen unter anderem Journalisten, Reiseveranstalter und andere Anbieter auf der Suche nach Kontakten und Netzwerken. Begleitet wurde die Messe vom ITB Kongress, bei dem unter anderem über Themen wie Overtourism, Nachhaltigkeit und Klimawandel, die veränderten Ansprüchen insbesondere von Kunden im Luxus-Segment sowie das Thema Future Mobility diskutiert wurde. Am Samstag und Sonntag der Messe öffneten sich die Hallen auch für das reiseinteressierte Publikum. Dr. Christian Göke: „In der Reisesaison 2018 sind nach den Ergebnissen der Deutschen Tourismusanalyse so viele Bundesbürger verreist wie nie zuvor. Die Urlaubsreise zählt in unserer Gesellschaft zu den beinahe selbstverständlichen Grundbedürfnissen. Mit diesem Rückenwind ist die Reiseindustrie in das neue Jahr gestartet. Allerdings scheinen in Deutschland viele Menschen auf eine Wiederholung des Rekordsommers 2018 zu setzen und ihre Reisepläne in diesem Jahr mit Blick auf die Wetterprognosen kurzfristig treffen zu wollen.“ Die nächste ITB Berlin findet von Mittwoch bis Sonntag, 4. bis 8. März 2020 statt.

(hd)