28. Sep. 2020

Reisen

Mehr als eine Million Besucher hat der Freizeitpark Slagharen in normalen Jahren. Die in den Niederlanden aktuell geringeren Corona-Einschränkungen machen einen Aufenthalt im Park in diesem Jahr für Besucher aus Deutschland besonders interessant. Zwar soll auch in den Niederlanden Abstand gehalten werden, doch eine Maskenpflicht kennt man im Nachbarland nicht. Im 1963 eröffneten und immer wieder modernisierten Park begrüßen die Maskottchen Randy und Rosie insbesondere Kinder und Familien – doch auch Jugendliche fühlen sich wohl im Freizeit- und Ferienpark.

Statt an einem Tag durch den Freizeitpark zu hetzen, nimmt man sich am besten Zeit und übernachtet im zum Park gehörenden Ferienpark. Dieser bietet Platz für Camper, Schlafplätze in übergroßen Zelten und auch kleine Ferienhäuser. Nach dem Einchecken an der Rezeption, deren Mitarbeiter neben Niederländisch auch hervorragend Deutsch und Englisch sprechen, geht es zum Ferienhaus. Ein QR-Code öffnet die Schranke an der Straße, eine Plastikkarte ersetzt den Schlüssel. Wer früh da ist, kann schon am Anreisetag in den Freizeitpark und - nach vorheriger, kostenfreier Reservierung – auch ins Schwimmbad „Aqua Mexicana“. Wer nach 15 Uhr kommt, kann aber auch gleich die Unterkunft beziehen. Bei der Auswahl der Unterkunft lohnt sich ein Blick auf Ausstattung, Lage und Preise. Eine gute Wahl sind die etwas abseits und damit ruhiger gelegenen Raccoon Lodges für bis zu sechs Personen. Diese verfügen im offenen Wohnbereich über eine gut ausgestattete Küche, zwei Schlafzimmer und zwei Betten in einem wie mit Schranktüren vom Hauptraum getrennten Kämmerchen. Während die Bettwäsche obligatorisch zu mieten ist, kann man Handtücher, Geschirrtücher und alles andere wie bei einer Ferienwohnung üblich selbst mitbringen. Vermissen wird man lediglich einen Backofen. Gelungen ist der überdachte Platz vor dem Eingang, an dem man es sich nicht nur am Abend gemütlich machen kann. Die einzelnen Häuser stehen dabei in der Nähe – und haben doch einen gewissen Abstand, sodass die Gäste am Abend entspannt einschlafen können. Auch für Familien ist das umzäunte Gelände eine gute Wahl, denn hier finden die Kinder schnell Anschluss an andere Familien. Wer den Kontakt in die Heimat sucht, hat in den Ferienhäusern einen kostenfreien W-LAN-Zugang zum Internet.

Der Freizeitpark hat für fast jeden etwas zu bieten. Einen guten Überblick bietet die Fahrt mit dem Sessellift einmal über den Park. Dann bleibt genug Zeit, um die passenden Attraktionen auszusuchen. Wer es sanft mag dreht auf dem Kettenkarussell „Apollo“, dessen Aufbau an einen riesigen Planeten erinnert, ein paar Runden. Gleich daneben steht die Wildwasserbahn „Ripsaw Falls“, bei der man nasser wird als erwartet. Ein kostenpflichtiger Riesenföhn gleich neben dem Ausgang fegt die Feuchtigkeit wieder weg. Auch das Riesenrad und der Aussichtsturm „Sky-Tower“ sorgen für entspannte Momente. Wer es schneller, höher und wilder mag, findet bei Slagharen ebenfalls das passende Angebot. Bei „Enterprise III“ wird man so richtig durch die Luft gewirbelt. Beim Freifallturm geht es aus großer Höhe wieder nach unten. Highlight ist die Achterbahn „Gold Rush“. Dazwischen gibt es zahlreiche weitere alte und neue Attraktionen und abwechslungsreiche Shows – auch mit den Waschbären Randy und Rosie. Eine lange Main-Street mit zahlreichen Shops und Restaurants sorgt für Einkaufsmöglichkeiten.

Nicht verpassen sollte man das Schwimmbad „Aqua Mexicana“, in dem man aktuell wegen Corona nicht dauerhaft zu Gast sein kann, sondern Slots von zwei Stunden im Vorfeld kostenfrei reserviert. Nach dem Umziehen sichert man sich für einen Euro einen Schrank und hat dann Zeit, um die Badelandschaft zu genießen. Große Spielbereiche für Kinder gehören genauso dazu wie ein überdimensionaler Whirlpool und drei große Wasserrutschen. Alleine oder zu zweit kann man die Rutschen mit aufblasbaren Schwimmringen entdecken und dabei eine Menge Spaß haben. Angenehmes Publikum und aufmerksames Personal sorgen dafür, dass die Zeit im Schwimmbad wie generell im Freizeitpark Slagharen ein unbesorgtes Vergnügen ist. Einkaufen für die Zeit im Park kann man im parkeigenen Supermarkt oder im nahegelegenen Ort Slagharen. Geschäfte und Restaurants dort schließen am Abend schon früh – doch während der Öffnungszeiten kann man sich mit Lebensmitteln und holländischen Spezialitäten versorgen und die Zeit im Park mit der Familie zu einem runden Erlebnis machen. Wer im Park übernachtet, kann auch am Abreisetag – nach Räumung der Unterkunft – noch im Park verbringen. So werden aus drei Nächten vier Tage Spaß an einem verlängerten Wochenende im Freizeitpark Slagharen.

(SMC)