26. Mai. 2022

Wellness

Täglich von 9 bis 24 Uhr kann man im Wasser einer natürlichen Mineralquelle baden. Das staatlich anerkannte Heilwasser kann man sowohl in der Halle als auch draußen genießen. Das wohltuend warme Wasser und die Mineralien sorgen dafür, dass der Besuch der Therme nicht nur Spaß macht, sondern auch noch gut für die Gesundheit ist. Als Refugium für Gesundheitsbewußte setzt die Therme auf Ruhe und Entspannung.

Wer die schnellste Rutsche sucht oder Wasserschlachten machen möchte, ist hier an der falschen Stelle. Wer sich entspannen und erholen möchte, ist deshalb genau richtig. Neben einem normalen Badebecken, stilvoll gestaltet mit einer Brücke und vielen Rundungen, gibt es ein spezielles Ruhebecken. In diesem spielt Unterwassermusik, die man nur hört, wenn man den Kopf ins Wasser senkt. Das lädt ein zum Träumen und dazu, die Schwerelosigkeit ganz entspannt zu genießen.

Während die normalen Badebecken eine Temperatur von 32 Grad haben, ist es in den Whirlpools rund 36 Grad warm. Gerade der Außen-Whirlpool ist damit auch an kälteren Abenden eine Attraktion. Um so kälter fühlt sich danach natürlich der Weg zurück ins Badebecken an. Saunagänger wird das nicht erschrecken, denn die sind an den schnellen Wechsel von glühend heiß und eiskalt gewöhnt. Ein wahres Paradies finden sie in der Claudius Therme. Ein Saunadorf mit regelmäßigen Aufgüssen wartet auf die Besucher. Und auch im Innenbereich gibt es zahlreiche Möglichkeiten der Sauna-Lust zu fröhnen. Die Therme bietet regelmäßig verschiedene Aufgüsse an, sodass jeder Besucher etwas für seinen Geschmack findet. Das gilt auch für die Gastronomie, die harmonisch in das Bad integiert ist. Wer Entspannung sucht, findet sie in der Claudius-Therme. (SMC)