22. Jun. 2024

Wellness

Hunger und Stress im Büro lassen gute Vorsätze in Sachen Ernährung schmelzen wie Eis in der Sonne. Eine Studie zeigt, dass längere Essenspausen oft dazu führen, dass die Ausgehungerten anschließend mehr Kalorien zu sich nehmen. Erweitert man die Essenspause von vier auf fünf Stunden, kommen so jeweils 52 Kalorien hinzu. Was auf den ersten Blick nicht viel ist, summiert sich über ein Jahr zu einer Gewichtszunahme von rund zwei Kilogramm. Die kann man vermeiden, wenn es gelingt die Pausen und den Hunger zwischendurch nicht zu groß werden zu lassen.

Da in den meisten Büros nicht die Möglichkeit besteht, frisch zubereitetes Obst oder Gemüse zu genießen, kann man dem Hunger mit Flüssigkeit und Ballaststoffen Einhalt gebieten. Ballaststoffe aus Gemüse sind dafür besonders geeignet, denn sie quellen nicht im Körper auf, sondern werden von den Darmbakterien „umgebaut“. Das verändert den Spiegel bestimmter Botenstoffe, die für die Regulation des Appetits zuständig sind. Diese signalisieren dem Gehirn, dass der Körper weniger Hunger hat und reduzieren deshalb den Drang zu naschen oder zum Verzehr besonders reichhaltiger Mahlzeiten. Helfen können die FRUIT+VEG Kautabletten von Abtei. Die Hungerbremse für Zwischendurch gibt es in den Geschmacksrichtungen Orange und Waldbeere zum Preis von rund 6,99 Euro für die Packung mit 60 Kautabletten. (SMC)