25. Okt. 2021

Wellness

Mit der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes, dass Cannabidiol (CBD) als nicht psychoaktiv und damit nicht als Betäubungsmittel einzustufen ist, schloss sich das Gericht der Europäischen Gemeinschaft im November 2020 der Meinung der Weltgesundheitsorganisation WHO an. Das ist Wasser auf die Mühlen der Verfechter von CBD-Produktionen, die den Stoff zum Beispiel in Form von CBD-Ölen konsumieren. 

Doch was ist eigentlich mit der Nachhaltigkeit. Wie in allen Bereichen des Lebens sind auch die CBD-Produzenten mit der Frage konfrontiert, welche ökologischen Auswirkungen ihre Produkte bei der Herstellung und beim Konsum haben. Erste Anbieter achten deshalb beim CBD ÖL auf kontrollierten Anbau und umweltgerechtere Verpackungen.

Wie bei allen pflanzlichen Produkten ist für nachhaltige und unbelastete Produkte entscheidend, wie diese entstehen. Häufig sorgen große Mengen Dünger und Spritzmittel für höhere Erntemengen, aber leider auch für eine Belastung der Produzenten und der Endprodukte. Deshalb kommt es darauf an, auch beim CBD-Öl nur die Rohstoffe von Lieferanten zu verwenden, die auf Pestizide und andere Schadstoffe verzichten. Hohe Ansprüche an die Lieferanten schützen die Umwelt und sorgen für weniger Belastung der Produkte – wovon die Kunden profitieren. 

Ein weiteres Thema rund um die Nachhaltigkeit ist die Auswahl der Verpackung. Je mehr verschiedene Materialien miteinander kombiniert werden, umso schwieriger ist es, die Verpackung nach Gebrauch wieder zu recyceln. Auch der Einsatz oft giftiger Druckfarben und von Verbundstoffen macht es nicht leichter. Deshalb sollten Konsumenten darauf achten, dass ihre Produkte in einfachen, funktionalen Verpackungen stecken, die sich nach Gebrauch einfach in die verschiedenen Wertstoffe trennen lassen. Damit schafft man die Grundlage für ein Recycling und ist auf dem Weg in Richtung eines Wertstoffkreislaufs.

CBDShop24 zum Beispiel bietet Mundsprays mit 5 oder 10 % CBD und Mundöle mit bis zu 20 % CBD-Anteil an. Diese sind neben Aroma Blüten, Kosmetik und hanfhaltigen Lebensmitteln im Sortiment. Der Anbieter verspricht eine schnelle Lieferung – ab 35 Euro kostenfrei. Neutrale Verpackungen vermeiden Missverständnisse, denn Begriffe wie Hanf oder CBD werden auch heute noch oft missverstanden.

(SMC)