21. Jan. 2019

Wellness

Vitamin D Bioactive

Von Frühling bis Herbst reicht die Sonneneinstrahlung in Deutschland nach Ansicht der meisten Experten, damit der Körper selbst genug Vitamin D bilden kann, wenn man ihn regelmäßig der Sonne aussetzt. Wer das nicht kann oder will, kann Fettfische wie Hering, Aal, Lachs oder Makrele oder Pilze wie Champignons, Steinpilze bzw. Pfifferlinge und einige andere Nahrungsmittel auf den Speiseplan setzen. Je nach Jahreszeit und Ernährung verändert sich daher der Vitamin D-Spiegel im Blut. Wer den Eindruck hat, dass das unter anderem für die Regulation des Kalzium- und Mineralstoffwechsels wichtige Vitamin nicht im nötigen Maße vorhanden ist, kann zu Nahrungsergänzungsmitteln wie Vitamin D Bioactive greifen. Hersteller IronMaxx geht davon aus, dass das auch für Sportler wichtig ist, da diese einen erhöhten Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen haben.